Zu unseren Wochenangeboten

Vegane Plätzchen: Spitzbuben

21.10.2019 10:02

Vegane Plätzchen: Spitzbuben mit Himbeermarmelade

Zutaten für etwa 40 große oder 60 kleine Spitzbuben:

Zubereitung:

  • Als Erstes stellen wir unser Butterersatz her, das geht ganz einfach. Wir mischen 150g Kartoffelstärke mit 150g Speiseöl und schlagen diese ein paar Minuten mit dem Rührgerät auf. Es entsteht eine halbflüssige weiße Creme. Warum machen wir das, es gibt ja auch Margarine? Das ist richtig. Wir wollen uns jedoch den wichtigen Ölbestandteil selber aussuchen und nutzen dafür ungehärtetes Pflanzenöl, z.B.: Rapsöl oder Sonnenblumenöl. In den meisten Fällen enthält pflanzliche Margarine gehärtetete Fette - mit einem hohen Anteil gesättigter Fettsäuren, das wollen wir nicht.
  • Wir mischen nun unser gesiebtes Mehl mit dem Zucker (ein bisschen zerbröseln), Zitronenabrieb, Sojamehl, Vanillinzucker, Haselnnüsse und eine Prise Salz mit dem Butterersatz ("vegane Butter") zusammen. Dafür nutzen wir ein Rührgerät mit Teigschlägern und lassen nach und nach lauwarmes Wasser zur Mischung einfliesen. Langsam wird sich nun der Teig verbinden.
  • Zum Schluss nutzen wir unsere Hände und kneten den Teig gut durch. Er ist etwas fest, dies muss aber so sein. Je besser Sie ihn kneten, umso geschmeidiger wird er. Sollte er nicht weicher werden, können Sie noch etwas Wasser hinzugeben.
  • Nun formen wir 2 geichgroße Stücke zu einem 3 cm hohem Rechteck, packen es in Backpapier ein und geben beide Teigstücke ca. 1 Stunde in den Kühlschrank zum Ruhen.

  • Nach dem Durchkühlen ist der Teig sehr zäh, jedoch kann man auf die Teigruhe nicht verzichten. Die Stücke werden jetzt mit Mehl bestäubt und langsam ausgerollt. Hier benötigen Sie schon etwas Kraft und Geduld. Der Teig wird an den Rändern leicht reißen, dies ist aber nicht so schlimm. Schön ausrollen bis zur gewünschten Dicke - in unserem Test haben wir auf 0,3 Millimeter ausgerollt. Sie können das selbst bestimmen, müssen dann jedoch die Backzeit anpassen.
  • Stechen Sie nun mit Ihrem ersten Teig die Böden aus und mit dem zweiten Teig die Oberseiten. Sie müssen die gleiche Anzahl von beiden Teilen haben.
  • Die ausgestochenen Plätzchen werden nun bei 200Grad bei Ober/Unterhitze auf einem Backblech mit Backpapier für ca. 10 Minuten goldbraun ausgebacken.

Nach dem Backen wird auch klar, warum wir das besondere Bio Weizenmehl Tipo 00 von Mulino Marino benutzen. Die Plätzchen werden nicht nur mürbe, sondern besonders knusprig. Frisch sind sie sehr lecker und bleiben nach einem Tag Ruhezeit fein mürbe und dennoch knusprig. Dies ist dem besonderen Mehl geschuldet, was fein durchbäckt und die Knusprigkeit gewährleistet. Bei anderen Mehlen hatten wir bisher nicht diesen Effekt.

Die Plätzchen nun auf ein Küchengitter legen und abkühlen lassen. Nebenbei die Himbeerkonfitüre unter ständigem Rühren erhitzen bzw. kurz aufkochen lassen und durch ein Sieb die Kerne rausdrücken. Die gesiebte Konfitüre mit einem Teelöffel auf die abgekühlte Unterseite der Plätzchen verteilen und die Oberseite gleich draufgeben. Wir haben nur ein Klecks drauf gegeben, gerade soviel, dass die Oberseite auf der Unterseite kleben bleibt.

Zum Schluss die fertigen veganen Spitzbuben mit Puderzucker bestäuben.

Noch ein Tipp zur Lagerung: Die Plätzchen in ein Glas füllen und eine Apfelspalte dazu legen - so bleiben die Plätzchen länger saftig und frisch.

Himbeer-Konfitüre extra von Deligreece, 180g

Himbeer-Konfitüre extra von Deligreece, 180g

5,79 € *
32,17 € pro 1 kg