Perlhuhnbrust auf Pommery-Senf-Sauce mit Champagner

Zutaten für 2 Personen:

2 Perlhuhnbrüste
Pommery Senf körnig 
Champagner Lionel Derens 
1/2 Zwieben oder eine mittelgroße Schalotte
Sahne
Salz und Pfeffer
Knoblauch
1 Rosmarinzweig
Thymian

Pommery-Senf-Sauce mit Champagner – Zubereitung:

1 halbe Zwiebel in Würfel schneiden, in Butter anschwitzen, mit ca 0.3 Liter Champagner ablöschen und kurz aufkochen lassen. Wer mag, kann ein Blatt Lorbeer und Thymian dazu geben und mit köcheln lassen.

Den Champagner etwas einkochen lassen und mit ca. 300 ml Sahne aufgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Stärke oder Mehl – Butter (Beurre manié) leicht binden.

Danach den Topf von der Platte ziehen und je nach Geschmack den Pommery Senf einrühren. Die Pommery-Senf-Sauce sollte, wenn möglich, nicht mehr aufgekocht werden, da sie sonst bitter schmecken könnte.

Diese Pommery-Senf-Sauce passt am Besten zu gebratenem Fisch oder Geflügel.

Perlhuhnbrust – Zubereitung

Die Perlhuhnbrüste solltet Ihr trocken tupfen und zum Braten eine Pfanne bereit halten.

Der Trick für eine feine knusprige Haut: gebt ein wenig Öl in Eure Pfanne und legt die Perlhuhnbrüste auf die Hautseite in die kalte Pfanne. Die Pfanne muss nun langsam und gleichmäßig erhitzt werden. Langsam wird die Haut nun knusprig und gold-gelb.


Die Pfanne darf nicht zu heiß werden, sonst verbrennt die Haut sehr schnell. Also auf mittlerer Stufe braten,
dann gelingt die Perhuhnbrust perfekt.

Nach dem die Haut nun gold-gelb ist, würzt Ihr die Brüstchen mit Salz und Pfeffer und bratet einfach die andere Seite kurz mit Rosmarin und Knoblauch an. Legt die Perlhühner mit der Haut nach oben auf ein Blech oder ofenfestes Tablett. Die Perlhühner setzt Ihr auf den Knoblauch und den Rosmarin und schiebt die Brüstchen für 7 Minuten in den vorgeheizten Backofen (180 Grad) und lasst sie fertig ziehen.

Als leckere Beilage nehmt Ihr ein paar Kirschtomaten und Schalotte. Die bratet Ihr einfach mit den Perlhuhnbrüsten zusammen an, würzt sie mit Salz und einer Prise Zucker und schiebt sie einfach mit in den Ofen.